Was ist los im... ? Meike Gatermann
Was ist los im... ?                                                                                                             Meike Gatermann

LGBT: San Francisco

The Daniel Nicoletta Photographs

LGBT: San Francisco

The Daniel Nicoletta Photographs

 

Herausgegeben von Tony Nourmand, Vorwort von Gus Van Sant, Einleitung von Chuck Mobley


Englisch
24,5 x 29 cm, Hardcover
304 Seiten, mehr als 300 Abbbildungen
€ 50,-

Juli 2017


ISBN 978-1-909526-39-6
Reel Art Press

 

 

 

 

„Dannys Fotos stellen einen künstlerischen Schatz dar. Es sind Aufzeichnungen von Menschen, die aus ihrer eigenen Nachbarschaft heraus eine Bewegung initiiert haben. In diesem Band verbindet sich der Überschwang dieser Zeit mit der allgemeinen Geschichte der LGBT-Bewegung. Dieses Buch stellt für unser dauerhaftes kollektives Gedächtnis eine große Bereicherung dar.“ - Gus Van Sant

LGBT: San Francisco ist das erste Buch, das dem beeindruckenden Archiv des Fotografen Daniel Nicoletta gewidmet ist. Es versammelt überwältigende Bilder aus San Francisco, dem Mekka der Lesben-, Homosexuellen-, Bisexuellen und Transgenderbewegung – von den Anfängen in den 1970er Jahren bis in unsere Gegenwart. Nicoletta war in den letzten 40 Jahren ein führender Chronist der LGBT-Bürgerrechtsbewegung. Seine Bilder porträtieren auf lebendige und intime Art und Weise Menschen, die zusammenkamen, um die Welt zu verändern: Tunten, „Schwestern“, Angehörige der Transgender-Gemeinde, Aktivisten, Prominente, Politiker, Künstler und deren Verbündete.

Im Jahr 1975 arbeitete der damals 20-jährige Nicoletta im berühmten Kameraladen von Harvey Milk im Castro-Viertel, einem der ersten Schwulenviertel überhaupt in den USA. Nicolettas ikonische Fotografien von Milk, dem ebenso überzeugenden wie charismatischen Menschenrechtler, der zu einem der ersten Amtsträger weltweit wurde, der sich offen zu seiner Homosexualität bekannte, gehören wahrscheinlich zu seinen berühmtesten Aufnahmen.
Milk engagierte sich für eine gleichberechtigte Welt, und das zu einer Zeit, als die wachsende Sichtbarkeit der LGBT-Bewegung mit weit verbreiteter Feindseligkeit und systematischer Diskriminierung einherging. Milk selbst wurde 1978 in seinem Büro im Rathaus der Stadt ermordet, nur ein Jahr nachdem er gewählt worden war. Trotz des tragischen Todes von Harvey Milk und der sich abzeichnenden Tragödie der AIDS-Epidemie, blieb Nicoletta seinem Engagement als unerschütterlicher Dokumentarist der LGBT-Bewegung treu.

Dieser Fotoband dokumentiert das Chaos auf den Straßen San Franciscos in dieser bahnbrechenden Zeit. Nicoletta hielt die aufregendsten Momente innerhalb der alternativen Theaterszene fest, die grellen Drag Queens und Drag Kings, den Aufstieg der Anti-AIDS-Bewegung und die unerschütterliche Entschlossenheit der Kämpfer und Kämpferinnen für die Homosexuellenehe. Im Jahr 2008 wurde Nicoletta eingeladen, als Schauspieler, Berater und
Set-Fotograf an Gus Van Sants Spielfilm „Milk“ mitzuwirken. In dieser Zeit hat er einige seiner bemerkenswertesten Werke produziert, die ebenfalls in diesem Bildband vorgestellt werden.

Bis heute dokumentiert Nicoletta den Nachhall von Milks Vermächtnis. Er gilt als wichtige Schlüsselfigur für die wissenschaftliche Aufarbeitung der LGBT-Bürgerrechtsbewegung und der Lebensgeschichte von Harvey Milk. Chuck Mobley drückt es so aus: „Was den Wert von Daniel Nicolettas Werk ausmacht, das ist seine vorbehaltlose Würdigung der Geschichte der LGBT-Bewegung im Amerika des zwanzigsten Jahrhunderts. Er hat eine unschätzbar wertvolle Chronik dieser Bewegung geschaffen. Sie zeigt die unverbrüchliche Einheit von Zeit und Raum. Aber vor allem zeigt sie uns die Protagonisten, die das Ganze zum Leben erweckt haben.“

 

Presseinformation LGBT.pdf
PDF-Dokument [890.5 KB]

Auf Wunsch schicke ich Ihnen gerne das PDF vom Buch zu.

Fragen?

Nehmen Sie Kontakt mit mir auf. Ich helfe Ihnen gerne weiter.

Telefon +49-711-6201161

 

Zum Kontaktformular

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© KulturAgentur