Was ist los im... ? Meike Gatermann
Was ist los im... ?                                                                                                             Meike Gatermann

huber. huber. Widersprüchliche Bewegungsreize

huber. huber. Widersprüchliche Bewegungsreize

Design: Elektrosmog
in Deutsch, Englisch, Hindi, Spanisch, Thai, Japanisch, Griechisch und Russisch

21 x 30 cm

Hardcover

321 Seiten

224 Farbabbildungen

€ 68,-, CHF 68,- 

April 2020

 

ISBN 978-3-907236-02-4
Edition Patrick Frey

 

Das Künstlerbuch Widersprüchliche Bewegungsreize schliesst an die Publikation Universen (Edition Patrick Frey, 2011) an und macht das künstlerische Schaffen der letzten 10 Jahre in Form eines Künstlerbuchs sicht- und greifbar. Die Bildleser werden wiederum in einen wunderbar wuchernden Bilderkosmos entführt. Anders als in Universen sind nicht Collagen und Tuschezeichnungen bestimmende Bildträger, sondern der Fokus liegt ganz auf den Fotografien von huber. huber. Zu Doppelseiten komponiert bilden sie auf- und abtauchende, längere und kürzere Sequenzen, in den sich weitere Arbeiten in anderen Techniken verweben. Der schillernde Bilderteppich löst durchaus widersprüchliche Bewegungsreize aus und führt im Extremfall zu den gleichen Symptomen wie bei Reisekrankheit.


Kurze Texteinträge (die in insgesamt 7 Sprachen übersetzt werden), die zwischen lapidaren Beschreibungen und assoziativen Sinneseindrücken oszillieren, bilden einen Schlüssel zu manchen Bildern oder Werkgruppen und fungieren gleichzeitig als wohltuende Pausen. Ein ungewöhnlich ausschweifender Index macht mit seinen einfachen Ding- und Eigenschaftsworten (Apfel, Petrischale, Salzsee oder feucht, geometrisch, unheimlich) den Bilderkosmos lesbar.

 

Das neue Künstlerbuch geht weit über die reine Reproduktion von Werken hinaus und reflektiert einmal mehr gekonnt die künstlerische Praxis von huber.huber in der speziellen Form des Buchmediums.
– Mirjam Fischer


Markus und Reto Huber (*1975, Münsterlingen) arbeiten seit dem Abschluss ihrer Ausbildung an der Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich 2005 zusammen unter dem Namen huber.huber. Sie haben in den letzten Jahren vor allem mit Collagen und Zeichnungen, aber auch mit skulpturalen Arbeiten und Installationen auf sich aufmerksam gemacht. huber.hubers vielschichtiges, konzeptuelles Werk wird in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen im In-und Ausland gezeigt. Bei Edition Patrick Frey erschien bereits ihr Buch Universen.

 

 

Auf Wunsch kann ich Ihnen auch das Gesamt-PDF vom Buch mailen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© KulturAgentur