Was ist los im... ? Meike Gatermann
Was ist los im... ?                                                                                                             Meike Gatermann

AA Bronson’s House of Shame

AA Bronson’s House of Shame

Herausgegeben von Vincent Simon. Mit einem Essay von P. Clinton, einem Interview von F. Bonnet und Texten von P. Aarons, D. Ayas, F. Bonnet, E. Burger, P.
Clinton, M. Herrmann, R. J. Jones, B. Kessler, T. Koh, S. Krishtalka, M. J. Krayenhoff van de Leur, G. Long, V. Simon, C. Stathacos, S. Treleaven, L. Wijers

Design: Fritz Grögel

Englisch

16,5 x 23 cm

Hardcover

ca. 288 Seiten

ca. 220 Farbabbildungen

€ 52,-

August 2021

 

ISBN 978-3-907236-31-4

Edition Patrick Frey

Ein nächtliches Geheimritual, von zwei nackten Männern
in einem Rotterdamer Hotelzimmer vollzogen; ein Zelt,
wo der Künstler – als Magier verkleidet – die Besucher
einlädt ihre Traumata zu teilen; Buttplugs mit Hahnenfedern; eine Sammlung schwuler Zines; anal-sprayed Gemälde mit Tartanmustern; ein Zen-Garten aus
Beifuss. Das Buch versammelt AA Bronsons Arbeiten der letzten Jahre. Nachdem seine Partner von General Idea, Felix Partz und Jorge Zontal, 1994 verstorben waren, musste AA Bronson lernen, alleine weiterzuleben. Er erfand eine Identität unabhängig von seinen vormaligen Begleitern und schuf eine Gemeinschaft der Arbeit, Freundschaft und Liebe. Diese Themen lagen im Kern seiner Kunst der letzten 25 Jahre. Er hat ein Werk entwickelt, bei der Zusammenarbeit mit anderen Künstlern, insbesondere jüngeren queeren Künstlern, und das Knüpfen sozialer Bande eine zentrale Rolle einnehmen. AA Bronson’s House of Shame betont die soziale Dimension seiner Arbeit mittels Ausstellungen von 2013 bis 2018. Diese Schauen brachten Künstler in einer Gemeinschaft
zusammen; Schauen, bei denen Performances und
Rituale, ein gemeinsames Erleben erschufen; eine einzigartige Mischung aus Kunst, Freundschaft, Zusammenarbeit, Spiritualität und Humor.

 

Dieses Buch besteht aus zwei Teilen: Eine einleitende monographische Sektion beinhaltet einen Essay und ein Interview mit dem Künstler und bietet eine Übersicht über die Werke und Ausstellungen. Im zweiten, chorischen Part, wurden Freunde eingeladen, Zeugnis abzulegen und eine Art Log-Buch zu schreiben, das die fünfjährige Lebensgeschichte der Künstlergemeinschaft erzählt.


AA Bronson ist ein kanadischer Künstler. Er lebt und arbeitet in Berlin. Die ersten 25 Jahre seiner Kunst waren General Idea gewidmet, einer Künstlergruppe, die er mit Felix Partz und Jorge Zontal gegründet hatte. Die nächsten 25 Jahre konzentrierte er sich auf seine Solo-Karriere. Seit den 1960er-Jahren ist er ins Verlagswesen involviert und setzte sich für die Pressefreiheit ein. Von 1971 bis 1989 veröffentlichte er das Magazine FILE. Neben seiner fünfzigjährigen Karriere als Künstler publizierte er über 100 Bücher, Magazine und Zines. Er war ausserdem Direktor der Künstlerbuchläden Art Metropole (Toronto) und Printed Matter Inc. (New York) und war ein Mitbegründer der NY Art Book Fair und der LA Art Book Fair.

 

In Kürze finden Sie hier den Pressetext.

Noch steht kein Layout-PDF vom Buch zur Verfügung.

Fragen?

Nehmen Sie Kontakt mit mir auf. Ich helfe Ihnen gerne weiter.

Telefon +49-711-6201161

 

Zum Kontaktformular

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© KulturAgentur