Was ist los im... ? Meike Gatermann
Was ist los im... ?                                                                                                             Meike Gatermann

Was ist los im März?

Ralph Fleck. Malerei - Painting - Pintura

 

Ob Landschaft oder Stillleben – wirklich real ist auf Ralph Flecks Bildern in erster Linie die Materialität der Farbe. Bereits Ende der 1970er Jahre türmte Fleck (* 1951 in Freiburg) die Farbe opulent zu gewaltigen Erhebungen auf dem Bildgrund auf. Damals wie heute ging es ihm nicht um die realistische Wiedergabe seiner Motive: Stadtlandschaften, Bücherregale, und Alpenbilder – alle zeugen von einer puren, unbändigen Lust an der Malerei.

 

>>> zum Buch modo Verlag

Piotr Uklanski. Pornalikes

 

Das Porträtbuch der etwas anderen Art: Pornalikes entstammt einem zwischen 2002 und 2018 entstandenen Bildarchiv von PornodarstellerInnen, die Berühmtheiten und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens ähneln oder diese imitieren. Der polnische Künstler

Piotr Uklański schöpft dabei aus einem analogen wie digitalen Fundus von Illustrierten, sogenannten Schmuddelheften und Bildern auf Websites und Blogs.  Das Künstlerbuch entführt den Betrachter in trashige Vexierbilder zwischen Celebrity-Kultur und neoliberaler

Instrumentalisierung, Fiktion und Wirklichkeit.

 

>>> zum Buch Edition Patrick Frey

Andreas Mader. Day, Life - Die Tage Das Leben 1988-2018

 

»1988 begann ich enge Freundinnen und Freunde und meine Familie zu fotografieren. Die ersten Bilder entstanden sporadisch aus dem Zusammensein heraus. Wir waren jung, verbrachten ganze Tage miteinander, redeten Nächte hindurch, waren uns nahe und vertraut.« Andreas Mader

 

Es wurde ein Langzeit-Porträtprojekt, in dem Andreas Mader dieselben Menschen immer wieder fotografierte. Mit 100 Abbildungen umfasst das Buch einen Zeitraum von 30 Jahren. Zärtlich und dabei unsentimental fotografierte Porträts bilden eine mosaikartig verdichtete, große Erzählung des Lebens: Über Liebe, Hoffnung, das Heranwachsen von Kindern, den Wandel der äußeren Erscheinung, über Verlust und Vergänglichkeit.

 

>>> zum Buch FOTOHOF edition

Domenico Barbaja. Schillernder Pate des Belcanto

 

Domenico Barbaja war der schillerndste und einflussreichste Impresario der Belcanto-Zeit und auch der erfolgreichste Spielbankbetreiber Italiens. Er wirkte im 19. Jahrhundert

an den Opernhäusern von Neapel, Mailand oder Wien und stand hinter den großen Karrieren von Komponisten wie Rossini, Bellini, Donizetti, Pacini und Mercadante. Philip Eisenbeiss erzählt in dieser Biografie von einem bisher nur unter Opernliebhabern bekannten Impresario, der das Gesicht der Oper für immer verändert und sie in ein groß angelegtes, multinationales und profitables Geschäft verwandelt hat. Der durch eine kluge und skrupellose Politik der Exklusivverträge mit Schmeicheleien und Drohungen, Entdeckungen und Streitigkeiten, 30 Jahre lang in der Lage war, die Opernszene ganz Europas zu bestimmen und das Geldspiel in Italien zu dominieren.

 

>>> zum Buch Sieveking Verlag

PIDAPIPÓ. Eistoll & Dessertverliebt

 

»Pidapipó« steht für Familie, Kreativität und wundervolle Eiscremes. Lisa Valmorbida ist eine Eisartistin, die ihren italienischen Wurzeln folgend die hohe Kunst des authentischen Eismachens studiert und wenig später ihr Eiscafé in Melbourne eröffnet hat. Mit frischen Zutaten, Fantasie und Herz zaubert sie traumhafte Kreationen – Avocado-Limetten-Sorbet, Feigen-Mascarpone-Pie, Himbeer-Rosen-Alaska-Eisbombe. In über 50 Rezepten von sahniger Eiscreme und prickelnden Sorbets bis zu feinem Kuchen und raffinierten Desserts beweist dieses Kochbuch, dass Eis die Welt zu einem besseren Ort macht – ganzjährig!

 

>>> zum Buch Sieveking Verlag

Druckversion Druckversion | Sitemap
© KulturAgentur