Was ist los im... ? Meike Gatermann
Was ist los im... ?                                                                                                             Meike Gatermann

Tüte? Na, Logo! Plastiktragetaschen der 1960er- bis 1980er-Jahre

Tüte? Na, Logo! Plastiktragetaschen der 1960er- bis 1980er-Jahre

Kunstbibliothek - Staatlichee Museen zu Berlin

13.03. - 28.06.2020

 

 

Vom Wegwerfartikel zum Sammelgegenstand: Jahrzehntelang hat die Plastiktüte uns wie selbstverständlich im Alltag begleitet – höchste Zeit, sie auch als kulturhistorisches Objekt zu beleuchten! Im Jahr des Plastiktüten-Verbots zeigt die Kunstbibliothek in ihrem Foyer eine kompakte Übersicht grafisch-abstrakter Plastiktüten der 1960er- bis 1980er-Jahre aus Deutschland – mit ausgewählten Objekten der Sammlung Tobias Sadecki (Cool Collection Berlin).


Marke macht Muster
Mit ihrem anstehenden Verbot aus Umweltschutzgründen ist die Plastiktü-te schon jetzt zum historischen Kultobjekt aufgestiegen. Die Kunstbiblio-thek nimmt dies zum Anlass, einen werbegrafischen Blick auf die Tüte zu werfen: Parallel zur Sonderausstellung „Marken:Zeichen. Das Grafische Atelier Stankowski + Duschek“ (13. März – 28. Juni 2020) werden im Foyer der Kunstbibliothek am Kulturforum rund 40 Plastiktüten aus der Berliner Sammlung Sadecki gezeigt. Die Auswahl wirft ein Schlaglicht auf Tragetaschen, bei denen das Firmenlogo als grafisches Element einer farbenfroh-geometrischen Gestaltung dient.

 

Werbeträger aus Polyethylen

Star der Schau ist die blaue Horten-Tüte, die 1961 als erste deutsche Plastiktüte auf den Markt kam. Ihr Muster aus stilisierten H-Quadraten geht auf die markanten Fassadenkacheln zurück, die Egon Eiermann für die Kaufhäuser der Horten-Kette entwarf. Weiterhin dabei sind der Klassi-ker ALDI, 1970 von Künstler Günter Fruhtrunk gestaltet, Tchibo mit den charakteristischen orange-braun-gelben Wellen, und Entwürfe von Anton Stankowski für REWE. Sie geben Einblick in den Look einer Zeit, in der Kunststoffe die Designwelt eroberten und Konsum gesellschaftsfähig wurde.


Cool Collection Berlin
Die von Tobias Sadecki zusammengetragene Cool Collection umfasst rund 15.000 Tüten aus 17 Ländern und 7 Jahrzehnten. Als eine der größ-ten Plastiktütensammlungen Deutschlands dokumentiert sie die Entwick-lung dieses populären Werbemediums des späten 20. Jahrhunderts.

 

Im aktuellen Kontext
Heute antwortet man auf die Frage nach der Tüte mit „Nein, danke“ statt „Na, logo“. Ein Abend mit Impuls-Vorträgen aus den Bereichen Umwelt-schutz, Zukunftsforschung, Verpackungsdesign und Materialentwicklung beleuchtet das Thema Plastiktüte während der Laufzeit der Sonderprä-sentation aus unterschiedlichen Perspektiven und liefert eine kritische Einordnung. Aktuelle Termine auf der Website www.smb.museum/kb

KB_191202_Tueten_PM.pdf
PDF-Dokument [163.0 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© KulturAgentur