Was ist los im... ? Meike Gatermann
Was ist los im... ?                                                                                                             Meike Gatermann

50 Jahre LEVY Galerie

50 Jahre LEVY Galerie

Am 30. Oktober 1970 gründete Thomas Levy seine Galerie in Hamburg.

 

LEVY Galerie – eine Hamburger Kunstinstitution wird 50 Jahre alt


Thomas Levy (*1947) war erst 23 Jahre alt, als er am 30. Oktober 1970 in Hamburg seine Galerie eröffnete. Er brannte für die Kunst, wollte KünstlerInnen seiner Generation ausstellen und vertreten, schwärmte für surreale Kunst. Unvergessen sind Ausstellungen wie die von Henry Moore 1980, von der heute noch eine Skulptur auf der Moorweide erzählt, oder die erste Meret Oppenheim-Schau 1978 parallel zu einer Präsentation von Daniel Spoerri. Er zeigte Andy Warhol, Man Ray, realisierte im Laufe der Jahre spektakuläre Pop Art-Ausstellungen wie »Mel Ramos. Supermann im Supermark«, um nur einige zu nennen, und war mit vielen seiner KünstlerInnen eng befreundet.

 

Inzwischen sind 50 Jahre vergangen, die LEVY Galerie agiert seit langem erfolgreich im internationalen Kunstbetrieb, hatte zeitweise Standorte in Paris, Madrid und Berlin. Thomas Levy ist aber immer seiner Heimatstadt Hamburg treu geblieben. Seit damals, wenn auch mit wechselnden Standorten, zeigt er dort mit viel Leidenschaft sein Programm zwischen Surrealismus, Nouveau Réalisme und Pop Art. Viele KünstlerInnen seiner Anfangsjahre vertritt er noch heute, auch wenn einige leider bereits verstorben sind und er nun die Nachlässe betreut. Seit letztem Jahr hat Thomas Levy seinen LEVY Salon in der Hagedornstraße 47 in Harvestehude. Wenn es sich dabei auch um keinen klassischen Galerieraum mehr handelt, werden von dort aus weiterhin Ausstellungen koordiniert, Kunst vermittelt und KünstlerInnen betreut. In naher Zukunft sollen unter der Führung von dem Sohn, Alexander Levy, der in Berlin bereits seine eigene Galerie mit Schwerpunkt auf junge Positionen hat, zusätzlich Räume in Berlin eröffnet werden. Mit seiner Firma ARTOMA Kunst- und Kulturmanagement, bestehend seit 1994, werden nach wie vor von Hamburg aus nationale und internationale museale Ausstellungsprojekte mit begleitenden Publikationen konzipiert und realisiert.


Die LEVY Galerie vertritt die KünstlerInnen Eduardo Arroyo, Werner Berges, Friedrich Einhoff, Johannes Hüppi, Allen Jones, Richard Lindner, Marc Lüders, Daniel Mohr, Max Neumann, C.O. Paeffgen, Mel Ramos, Daniel Spoerri, Annette Streyl, Ernesto Tatafiore und Wainer Vaccari und betreut den Nachlass Meret Oppenheims sowie Friedrich Einhoffs in enger Zusammenarbeit mit deren Familien. Die KünstlerInnen sind weltweit in institutionellen Einzel- sowie Gruppenausstellungen und öffentlichen und privaten Sammlungen vertreten, haben wichtige Preise und öffentliche Aufträge erhalten. Die LEVY Galerie nimmt zudem kontinuierlich an internationalen Kunstmessen wie der ARCO, Armory Show New York, Art Basel und Art Cologne teil.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© KulturAgentur